Constance-Weiser

greenskills Lehrgang für nachhaltiges Bauen

Du möchtest lernen, wie man ökologisch baut und saniert?

Beschreibung: Beim nachhaltigen Bauen und Wohnen lernst du mehr über ökologische Bauformen, solares Bauen und nachwachsende Materialien sowie Grundlagen der Bauphysik und Haustechnik mit Einsatz erneuerbarer Energien. Bei der Baupraxis errichtest du in 6 Tagen ein kleines Projekt aus Stroh, Holz und Lehm, um das Gelernte praktisch anzuwenden und vertiefende Erfahrungen als Gruppe zu machen. Außerdem erarbeitest du eine Projektarbeit zu einem Thema deiner Wahl, die am Ende präsentiert wird.
Weitere Infos zu diesem Lehrgangsteil findest du unter https://www.greenskills.at/allgemeines_ueber_den_lehrgang/nachhaltiges-bauen/

Name:  Mag. Arch. Constance Weiser
E-Mail: office@greenskills.at
Telefonnummer: 0650 5237916

Über mich: Architektin & Gründerin von architope – einem Netzwerk für nachhaltige Architektur. Zudem Baugruppenbegleiterin sowie Lehrende & Leiterin vom greenskills Lehrgang für zukunftsweisendes Leben & nachhaltiges Bauen sowie Obfrau der Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen.

Bäuerliche statt industrielle Landwirtschaft

Ökosozial oder neoliberal

Beschreibung: Im Vertrauen auf Wissenschaft, Politik und Beratung einerseits und unter dem Preisdruck des freien Marktes andererseits, haben Landwirte industrielle Prinzipien auf das Leben angewendet. Das führte zu dem in mehrfacher Hinsicht absurden, ökologisch ruinösen, gesundheitsgefährdenden und kostspieligen Landbewirtschaftungssystem. In dieser Situation ist der bio-logische (lebens-folgerichtige) Landbau das Gebot der Stunde, denn er beruht auf der natürlichen Bodenfruchtbarkeit, einer artgemäßen Viehwirtschaft (Zucht, Fütterung und Haltung) und pflegt gleichzeitig die gewachsene Kulturlandschaft.

Name: Univ.-Prof. i.R. Dipl.-Ing. Dr. Alfred Haiger
E-Mail: alfred.haiger@boku.ac.at
Telefonnummer: +43 1 290 49 86

Über mich: Univ.Prof. i.R. Dipl.-Ing. Dr. Alfred Haiger, 1937 als Bauernsohn in Gröbming (Stmk.) geboren, Studium der Landwirtschaft in Wien, Stuttgart und Edinburgh, 27 Jahre Professor für Tierzucht und Vorstand des Instituts für Nutztierwissenschaften an der Universität für Bodenkultur in Wien.

Grundeinstellung seit 1973: Gegen den Größenwahn in Wirtschaft, Politik und Tierzucht

Fair Fashion statt Fast Fashion

Südwind Workshop

Beschreibung
: Sportlich, casual, elegant – was man anzieht will wohl überlegt sein, denn unsere Kleidung vermittelt ihre Botschaft an unsere Umwelt: Was stellen wir dar? Wo gehören wir dazu? Welche Werte vermitteln wir mit unserer Kleidung? Was man der Kleidung nicht ansieht, sind die ökologischen und sozialen Produktionsfehler. Im Workshop lernen Sie das globale Netz der Textilindustrie kennen.
Am Beispiel der Jeans verfolgen wir den Produktionsprozess unserer Kleidung vom Baumwollanbau bis zum fertigen Kleidungsstück. Dahinter verbirgt sich oft eine traurige Wirklichkeit: soziale und ökologische Probleme, menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in den Zuliefererketten und Hungerlöhne für die ArbeiterInnen. Kurz: Was uns chic macht, macht andere arm! Gemeinsam überlegen wir, welche Mittel und Wege zur Veränderung es gibt und was KonsumentInnen für faire Arbeitsbedingungen beitragen können. Einblicke in die Clean Clothes Kampagne werden gegeben.
Dauer ca. 100 Minuten

Ich benötige:  Beamer, Lautsprecher

Name: Anna Gatschnegg, BA
E-Mail: Anna.gatschnegg@suedwind.at
Telefonnummer: +43 2622 24832

Über mich:  Abschluss des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit an der Fachhochschule Campus Wien. Derzeit im Masterstudium Internationale Entwicklung an der Universität Wien. Erfahrung in der Menschenrechtsbildung von Amnesty International und Bildung für Nachhaltige Entwicklung bei Südwind.

Wenn die Welt ein Dorf wäre…

Südwind Webinar

Beschreibung: Kennen Sie schon das folgende sozialwissenschaftliche Gedankenexperiment: Wenn die Welt ein Dorf wäre? Große Zahlen haben es an sich, dass sie schwer vorstellbar sind. In diesem Webinar erforschen wir, wie die Welt aussehen würde, wenn sie ein Dorf mit 100 Personen wäre. Wie viele Menschen wären reich oder arm? Wie viele Personen würden in Europa leben und wie viele könnten nicht lesen oder schreiben? Wie viele hätten keinen Zugang zu sauberem Wasser oder Internet. Dieser individuelle Zugang zu schwer vorstellbaren statistischen Zahlen zeigt globale Probleme und Chancen auf. Dabei wird auch auf die 17 Nachhaltigkeitsziele, die Sustainable Development Goals (SDGs), eingegangen. Dieses Südwind-Webinar ist für die ganze Familie geeignet und lädt auch Großeltern ein mitzumachen. In diesem generationsübergreifenden Format können gesellschaftliche Entwicklungen im 20. und 21. Jahrhundert greifbar gemacht werden.
Dauer ca. 100 Minuten

Ich benötige:
 Laptop, Kopfhörer

Name: Monika Schneider, BA BA
E-Mail
: Monika.schneider@suedwind.at
Telefonnummer: +43 2622 24832

Über mich:  Bachelorstudium Internationale Entwicklung und Bachelorstudium Politikwissenschaft an der Universität Wien. Derzeit im Masterstudium European Studies an der FH Burgenland. Seit 2018 als Bildungsreferentin für Südwind NÖ tätig.

Die Schattenseiten der Elektronikindustrie

Südwind Workshop

Beschreibung: Das Handy ist als Alltagsgegenstand ebenso wie als Statussymbol nicht mehr wegzudenken. Es ist unser Tor in soziale Netzwerke, ins Internet, unsere Uhr und nicht zuletzt unser Telefon. In diesem Workshop wird der komplexe Erzeugungs- und Recyclingweg eines Handys unter die Lupe genommen und auf seine nachhaltige Beschaffung hinterfragt.
Hinter dem Produkt steht eine lange Kette an Verarbeitungsschritten, in die viele Menschen weltweit eingebunden sind.
Es gibt Nachweise für Menschenrechtsverletzung und für Ausbeutung der Umwelt an allen Ecken und Enden der Lieferkette von unseren elektronischen Artikeln, wie Smartphones oder Computern. Gemeinsam wird diskutiert, welche Mittel und Wege zur Veränderung es gibt und was KonsumentInnen und Politik für faire Arbeitsbedingungen beitragen können.
Dauer ca. 100 Minuten

Ich benötige:  Beamer, Lautsprecher

Name: Andreas Müller, MA
E-Mail: andreas.mueller@suedwind.at
Telefonnummer: +43 2622 24832

Über mich:  Bachelorstudium der Internationalen Entwicklung und Kultur- und Sozialanthropologie in Wien. Masterstudium der Politischen Ökonomie an der Kingston University London. Mitglied im I.L.A-Kollektiv, welches zum Thema imperiale Lebensweise, Arbeit und Klimagerechtigkeit arbeitet. Erfahrung als Sozialberater im Bereich Asyl und Migration, seit 2020 als Bildungsreferent für Südwind NÖ tätig.

Constance-Weiser

greenskills Lehrgang für zukunftsweisendes Leben und nachhaltiges Bauen

Das Klima der Wandel & wir – Wege zur Transformation & Regeneration

Beschreibung: Beim 1. Modul geht es darum, die Folgen unseres Lebensstils und die größeren systemischen Zusammenhänge der vielfältigen Krisen zu verstehen, um dann alternative Ansätze und Lösungsmöglichkeiten kennen zu lernen. Du erhältst einen breiten Überblick über ganzheitliche Alternativen und best practice Projekte – als Anregungen und Anknüpfungspunkte selber aktiv zu werden und nachhaltiger, gesünder und resilienter zu leben. Weitere Infos zu den Inhalten dieses Lehrgangsteils findest du unter www.greenskills.at/allgemeines_ueber_den_lehrgang/gemeinschaftlich-leben-und-wirken/

Name: Mag. Arch. Constance Weiser
E-Mail: office@greenskills.at
Telefonnummer: 0650 5237916

Über mich: Architektin, Baugruppenbegleiterin & Gründerin von architope – einem Netzwerk für nachhaltige Architektur. Zudem Lehrende & Leiterin vom greenskills Lehrgang für zukunftsweisendes Leben & nachhaltiges Bauen sowie Obfrau der Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen.

Gemeinwohl, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Die Teilnehmenden wollen sich über die Themen informieren, zu Ansprechpartner*innen vor Ort werden oder selbst eine Veränderung in den Strukturen ihrer Kommune / Organisation / Bildungseinrichtung herbeiführen. Die theoretischen Inputs können rasch in die Praxis umgesetzt werden, Beispiele regen zum Nachdenken an. Die Teilnehmenden lernen, auf Details zu achten, in denen nachhaltige Verbesserungen erzielt werden können. Eigene Ideen können auf den Prüfstand gestellt werden und in Gruppenarbeiten diskutiert und hinterfragt werden.

Beschreibung
: Nachhaltigkeits- und Abfallbeauftragte in Kommunen und Organisationen, Leiter*innen von Bildungseinrichtungen, Gruppenleiter*innen, Erwachsenenbildner*innen.
Für bereits bestehende Gruppen, die die sich zu dieser Weiterbildungsveranstaltung anmelden, kann ein Themenschwerpunkt vorab definiert werden, den wir dann konkret bearbeiten werden.
Das Seminar ist interaktiv konzipiert und soll Teilnehmende für Gemeinwohl, die Erstellung einer Gemeinwohlbilanz und Kreislaufwirtschaft im Allgemeinen sensibilisieren und befähigen, tätig zu werden.
Die TN lernen Best Practice Beispiele kennen und bekommen Anregungen, in welchen Bereichen sie in ihrer Gemeinde, Organisation und Umgebung ansetzen können.
Ausgehend vom Ist-Zustand prüfen wir Verbesserungspotential bzw. Alternativen und Methoden zur Umsetzung.
Eine individuelle Planung, welcher Sollzustand mit welchen Ressourcen erreicht werden soll, wird so möglich.

Ich benötige: Beamer, PC, Pinnwände, Moderationskoffer, Flipcharts

Name: Drin. Brigitte Krupitza
E-Mail: brigitte.krupitza[a]qualitytraining.eu
Telefonnummer: 069911570255

Über mich
: Ausbildung: Autorisierte Smartphoneführerschein Trainerin, ISO 17024 zertifizierte Fachtrainerin, Mastertrainerin für den EBC*L Stufe C, Unterrichtsbeobachterin (VHS GmbH Wien), Diplomierte Erwachsenenbildnerin (WBA), Diplomierte Coachin (covision, Wien), zertifizierte Xpert-trainerin (Xpert personal business skills, Dortmund), Train the trainer (eduxite, Wien)
Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf (Wirtschaftsuniversität Wien)
Studium Wirtschaftsgeschichte, Geschichte und Anglistik (Universität Wien)
aktuelle Tätigkeit: selbstständige Erwachsenenbildnerin und Coachin: Leiterin von Seminaren und Workshops für Unternehmen und an diversen Bildungsinstituten (VHS Wien, ISL-akademie Niederösterreich, WiFI, ARS (Akademie für Recht und Steuern), Verwaltungsakademie Wien, Gemeinwohlakademie, WIFI

Martina Liehl-Rainer

Vorträge von “Natur im Garten”

Vorträge für Privatgärtnerinnen und Privatgärtner zur ökologischen Gestaltung und Pflege des Gartens.

Beschreibung: Ein Vortrag pro Jahr und Gemeinde ist kostenlos. Wir bieten die Vorträge auch über ZOOM an. Bitte um Terminvereinbarung mit Ihrer Regionalberaterin. Folgende Themen sind möglich:

  • Natur im Garten — ein Paradies zum Bleiben
  • Starten mit Natur im Garten — erste Schritte für Gartenneulinge
  • Gärten klimafit machen
  • Gärten für Schmetterlinge, Bienen, Hummeln & Co
  • Quer durch den Gemüsegarten
  • Nützlinge — Fleißige Helfer im Naturgarten
  • Kompost im Garten — Gesundheit und Nährstoffe für unsere Pflanzen
  • Blütenpracht mit Stauden — leicht gemacht
  • Fruchtgenuss — Obst und Beeren aus dem eigenen Garten
  • Herbstarbeiten im Naturgarten
  • Gärtnern auf Balkon und Terrasse

Ich benötige: Bitte Beamer, Leinwand und Tische für Infomaterial zur Verfügung stellen

Name: Martina Liehl-Rainer (Region Weinviertel), Theresa Steiner (Region NÖ Mitte)
E-Mail: martina.liehl-rainer@naturimgarten.at
Telefonnummer: Liehl-Rainer: 0676 848 790 759; Steiner: 0676 848 790 762

Über mich: Wir sind Regionalberaterinnen von “Natur im Garten” und beraten Gemeinden und PrivatgärtnerInnen zur ökologischen Pflege und Gestaltung der Gärten und Grünflächen.

Klima und soziale Gerechtigkeit

Die Leichtigkeit des Wenigen

Beschreibung:

• Was ist gerecht? Formen der Gerechtigkeit
• Weltspiel: Die Welt aus anderen Blickwinkeln sehen
• Wer ist arm? Armutskriterien
• Brot und Rosen: Frauenarmut
• Ich habe genug! – Was brauche ich, um glücklich zu sein?
• Was will ich verändern? Was wollen wir gemeinsam umsetzen?
• Ein neues Miteinander durch „Corona“?
Alle diese Themen werden an einem Abend nicht zur Sprache kommen können. Sie können sich für eine Abendveranstaltung aus den angebotenen Themen etwas aussuchen. Die anderen Themen könnten in einem anschließenden Seminar weiter behandelt werden.

Ich benötige: Flipchart

Name:  Maria Kvarda
E-Mail: kvarda@aon.at
Telefonnummer: +43 (664) 223 44 10

Über mich: Verheiratet, 3 Kinder, Dipl. Erwachsenenbildnerin mit Themen Kommunikation, Konfliktmanagement, Interkulturelles Lernen, Resilienz, Pilgerbegleiterin, Singgruppenleiterin, Naturvermittlerin

Kostenlose Unterrichtsmaterialen

Wald & Klima, Frieden, Rohstoffe

Beschreibung: Das Kinder- und Jugendprogramm Roots & Shoots, welches von Jane Goodall gegründet wurde, um jungen Menschen die Möglichkeit zu geben aktiv das Weltgeschehen mitzugestalten, ist mittlerweile in bislang rund 60 Ländern vertreten. Die Idee dahinter ist Jugendliche mit eigenen Projektideen zu unterstützen, denn globale Missstände können besonders durch lokale Aktivitäten verändert werden. Rund um den Globus vereinigen sich also Hände jeden Alters, um unseren Planeten zu schützen – und das tun sie mit vollem Erfolg! Das Jane Goodall Institut – Austria bietet Pädagoginnen und Pädagogen Unterrichtsmaterialien, Aktionsideen, Kampagnen und Workshops an, um Roots & Shoots Projekte durchzuführen und Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten sich durch eigene Ideen für Menschen, Tiere und Umwelt in ihrer lokalen Umgebung einzusetzen.
Weitere Infos unter: https://janegoodall.at/kids-teens/paedagogen/#unterrichtsmaterial

Name: Mag.a Diana Leizinger
E-Mail:diana.leizinger@janegoodall.at
Telefonnummer: +43 (0)650 6162 362

Über mich: Geschäftsführung / Executive Director (Projekte), Leitung Roots & Shoots
Inspiriert von Jane Goodalls Philosophie, dass jeder Mensch die Welt ein Stück weit verändern kann, möchte die Biologin die eigene Begeisterung und Faszination für die Natur teilen und vor allem jungen Leuten dabei helfen, bewusst und aktiv ihre Umwelt mitzugestalten. Als Geschäftsführerin des Jane Goodall Instituts – Austria und Roots & Shoots Koordinatorin konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen.