Beiträge

Bäuerliche statt industrielle Landwirtschaft

Ökosozial oder neoliberal

Beschreibung: Im Vertrauen auf Wissenschaft, Politik und Beratung einerseits und unter dem Preisdruck des freien Marktes andererseits, haben Landwirte industrielle Prinzipien auf das Leben angewendet. Das führte zu dem in mehrfacher Hinsicht absurden, ökologisch ruinösen, gesundheitsgefährdenden und kostspieligen Landbewirtschaftungssystem. In dieser Situation ist der bio-logische (lebens-folgerichtige) Landbau das Gebot der Stunde, denn er beruht auf der natürlichen Bodenfruchtbarkeit, einer artgemäßen Viehwirtschaft (Zucht, Fütterung und Haltung) und pflegt gleichzeitig die gewachsene Kulturlandschaft.

Name: Univ.-Prof. i.R. Dipl.-Ing. Dr. Alfred Haiger
E-Mail: alfred.haiger@boku.ac.at
Telefonnummer: +43 1 290 49 86

Über mich: Univ.Prof. i.R. Dipl.-Ing. Dr. Alfred Haiger, 1937 als Bauernsohn in Gröbming (Stmk.) geboren, Studium der Landwirtschaft in Wien, Stuttgart und Edinburgh, 27 Jahre Professor für Tierzucht und Vorstand des Instituts für Nutztierwissenschaften an der Universität für Bodenkultur in Wien.

Grundeinstellung seit 1973: Gegen den Größenwahn in Wirtschaft, Politik und Tierzucht