Beiträge

Wundern Wege bereiten

Warum und wie Geld die Welt regiert, wie und warum es sinnvoll ist darauf zu reagieren

Beschreibung: • Kurzführung durch die Ausstellung „Segen und Fluch des Geldes“
• Dialogrunde(n) über unsere Möglichkeiten für ein weltweit gerechteres Miteinander
• Hoffnungen und Wege, die uns der Glaube an Christus persönlich und vernetzt anbietet
• Ziel: Gerne möchte ich Grundwissen über Probleme in der Finanzarchitektur weitergeben, um den Abbau von Feindbildern und überparteiliches Miteinander zu unterstützen. Gerne möchte ich jene Freude nähren, die wir brauchen um Verantwortung übernehmen zu wollen.

Neben einer Abendveranstaltung, würde ich gerne auch schon nachmittags Zeit anbieten für längere Gespräche im Rahmen von Ausstellungsführungen. Selbstverständlich gratis.

Name: Josefa Maurer
E-Mail: maurerjosefa@gmx.at
Telefonnummer: 07477 44731

Über mich: geb. 1954, verheiratet, 4 Kinder.
Als Landwirtschaftslehrling am elterlichen Bergbauernhof, Krankenschwester in Salzburg, am KH meiner Heimat Zell am See, in Bolivien und in der Arbeit für Obdachlose in London, durfte ich viel von Menschen mit höchst unterschiedlichen Lebensweisen lernen.

In der Pinkafelder Franziskusgemeinschaft heiratete ich 1986 Stefan. Dank seinem Interesse an alternativen Geldkonzepten und zwei Entwicklungshelferpaaren, die draufgekommen sind, warum im Süden Hoffnung und Arbeitsleistung wie von einem riesigen Staubsauger abgesaugt werden, begeisterte ich mich für die Geldfrage. Vernetzungsarbeit für „Schritte in Richtung friedensfähige Geldordnung“ sehe ich als Friedensdienst auf mehreren Ebenen. Seit 1992 nütze ich als Hausfrau die Möglichkeit mich in div. Literatur einzulesen, Veranstaltungen zur Geldfrage zu besuchen und auch zu organisieren.
www.forum-seitenstetten.net