Stapellauf der Bildungsregion Weinviertel-Manhartsberg im Bildungscampus Zellerndorf

Bildung ist immer wichtig, aber nie dringend, dringend sind andere Dinge, wie Finanzen oder Bau. Allerdings, wenn man das Wichtige vernachlässigt, werden die dringenden Dinge immer mehr, die Probleme nehmen zu, weil die Menschen es nicht mehr verstehen oder können. Da will und kann Bildung Abhilfe schaffen und noch dazu Lebensqualität steigern und sichern – die Menschen in unserer Region profitieren mit mehr Lebenszufriedenheit. Das hat der Vorstand der LEADER Region Weinviertel Manhartsberg erkannt und die Bildungsregion vor einem Jahr ins Leben gerufen.

Am 22. November fand in Zellerndorf im Bildungscampus der offizielle Beginn, der Stapellauf statt, an dem 30 interessierte und voller Tatendrang steckende Gemeindemandatare für Bildung, Vertreter von Bildungsorganisationen und das LEADER Management teilnahmen. Bereits jetzt passiert in der Region in vielen Orten herausragende Bildungsarbeit, ab nun werden die Aktivitäten zusätzlich gebündelt, koordiniert, Fehlendes ins Leben gerufen und auf breiter Ebene in der ganzen Region bekannt gemacht und beworben. Jeder Mensch in der Region soll wissen, wo und wann welche Veranstaltungen stattfinden und somit den Zugang zu guten Bildungsveranstaltungen in der Region haben.

Darüber hinaus sammeln diese Bildungsakteure im Projektzeitraum bis 2021 ihre lokalen Bildungsangebote und geben sie in eine bestehende Bildungsplattform ein, sodass alle Angebote online abgerufen werden können, und idealerweise halbjährlich ein gedrucktes Bildungsprogramm produziert werden kann. Das Kernteam der Bildungsregion unter Federführung der LEADER Region intensiviert darüber hinaus die Bewerbung sowie die Vernetzung und die Abstimmung der Bildungsakteure und deren Angebote in den Gemeinden.

Wichtig sind auch Tipps und Vorschläge für spannende Themen sowie gefragte nationale oder internationale Experten. Diese werden online für spannende Vorträge in den Bildungsräumen zur Verfügung stehen, wo anschließend in kleiner Runde, ev. auch mit heimischen Experten, in gemütlicher Runde weiter diskutiert wird.

Zwölf Gemeinden deklarieren sich im Besonderen als Bildungsgemeinde, da sie sich bereit erklärt haben, Bildungsräume mit einer modernen Infrastruktur (Internet, Ton- und Bildtechnik etc.) einzurichten. Dafür erhalten sie finanzielle Unterstützung aus dem LEADER Fördertopf, der ja zum Großteil von der Europäischen Union und zum kleinsten Teil von Bund und Land NÖ finanziert wird. Diese Bildungsräume werden jeweils von einem dreiköpfigen Team vor Ort betreut, die sich gemeinsam mit Bildungs-Gemeinderäten und -Akteuren der weiteren Gemeinden bedarfsspezifisch im Bereich Bildungsmanagement weiterbilden.

Bild v.l.n.r.: Christoph Schönsleben (FEN), Erwin Mayer (Katholisches Bildungswerk), Christina Scharinger (Bibliothek Zellerndorf), Karl Reilinger (Bildungs-GR Zellerndorf), Renate Mihle (LEADER Region), Barbara Sturmlechner (Bildungs-/LEADER Region) und Bgm. Markus Baier

LEADER

Einzigartig in NÖ

Sandra Frank, NÖN

Schmackhaftes Programm

LEADER

Bildung macht glücklich

Stapellauf in Zellerndorf